Raiffeisen Privatbank Liechtenstein mit neuem Führungstrio

Dr. Alexander Putzer übernimmt den Vorsitz der Geschäftsleitung – Dr. Georg Stöckl und Dipl.-Volkswirt Florian Widmer neu in die Geschäftsleitung berufen

Vaduz, 31. Juli 2015 – Dr. Alexander Putzer, bislang Bereichsleiter Konzern- und Risikosteuerung bei der Walser Privatbank, hat mit 1. Juli den Vorsitz in der Geschäftsleitung der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein übernommen. Ausserdem werden Dr. Georg Stöckl, der zuvor als Leiter Recht, AML und Compliance der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein tätig war, sowie Dipl.-Volkswirt Florian Widmer, seit Juli 2015 Vorstandsvorsitzender der Walser Privatbank, neu in die Geschäftsleitung berufen. Dieses Führungstrio wird die beiden bisherigen Geschäftsleiter ersetzen. Damit will die Bank ihre Position als Anlagespezialist und Vermögensverwalter für Kunden im deutschsprachigen Europa weiter stärken.

Kunden und Standort im Fokus
Der neue Vorsitzende der Geschäftsleitung Dr. Alexander Putzer (MBA) verantwortet neben dem institutionellen Geschäftsbereich Trust Banking auch den Bereich Treasury. Der promovierte Jurist, der unter anderem die London Business School absolvierte, will die Fokussierung des institutionellen Geschäfts auf Partner im deutschen Sprachraum, insbesondere jene am Standort Liechtenstein, stärken und das Dienstleistungsspektrum nachhaltig weiterentwickeln. Im Fokus stehen die Nutzung bestehender Synergien und der strategische Ausbau der Bank in Liechtenstein.

Weichensteller für reibungslose Organisation
Dr. Georg Stöckl, ebenfalls promovierter Jurist, wird in der Geschäftsführung mit der Leitung der internen Geschäftsprozesse wie Rechnungswesen, Controlling, Zahlungs- und Wertschriftenverkehr sowie der Bereiche IT und Personalwesen betraut. Stöckl verfügt über eine langjährige Erfahrung im Finanzsektor und hat sowohl bei der Walser Privatbank als auch bei der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein entsprechende Führungspositionen bekleidet. Mit seinem Know-how wird er einen wesentlichen Beitrag zur effizienten Weiterentwicklung der Back-Office-Einheiten sowie verstärkten Integration des Unternehmens in den Gesamtkonzern leisten.

Vertrauensperson bei Vermögensanlagen
Die wichtige strategische Bedeutung des Standortes Liechtenstein für den Mutterkonzern unterstreicht nicht zuletzt die Berufung von Dipl.-Volkswirt Florian Widmer (MBA) in die Geschäftsleitung. Zusätzlich zum Vorstandsvorsitz bei der Walser Privatbank übernimmt Widmer in direkter Verantwortung die Leitung des Geschäftsbereiches Private Banking. Diese Funktion hatte er bis zu seinem Wechsel in den Vorstand der Mutter (2008) bereits vier Jahre lang beim Liechtensteiner Geldhaus ausgeübt. Als hochqualifizierter Experte für kapitalmarktnahe Investment-Dienstleistungen steht Widmer für Wettbewerbsfähigkeit, Solidität und Kontinuität im Vermögensmanagement.

 

Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein zählt zu den renommierten Private Banking Adressen im deutsch-sprachigen Europa. Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen ist spezialisiert auf vermögende Privatanleger mit einem liquiden Anlagevermögen von mehr als 250'000 CHF.
Die Bank verbindet die Bodenständigkeit und Herzlichkeit einer Raiffeisenbank mit gewachsenen Werten wie Solidität, Nähe und Engagement. Sie ist seit 1998 im Fürstentum vertreten.
Die Walser Privatbank AG ist mit 75 Prozent beteiligt, die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg hält 25 Prozent.
Rund 90 Prozent der Kunden kommen aus dem deutschsprachigen Raum. Das betreute Kundenvermögen beträgt 1.132 Mrd. CHF (ca. 941 Mio. EUR; Wechselkurs 1 EUR = 1.2026 CHF, Stand 31.12.2014).

Mehr zum Thema

Ansprechpartner für Medien

Markus Kalab (Pressesprecher)

Tel. +423 237 07 07

Pressemitteilung

(pdf, 160,0 KiB)