Fuchs-Report 2016 bescheinigt Top-Niveau

Raiffeisen Privatbank Liechtenstein weiterhin Nummer eins im Schweizer-Franken-Raum

Vaduz, 9. Dezember 2015 – In der „Ewigen Bestenliste“, der Langzeitwertung des aktuellen Fuchs-Reports, belegt die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein unter mehr als 300 getesteten Vermögensmanagern im deutschsprachigen Europa dank verlässlicher Spitzenleistungen bei Beratung, Vermögensstrategie und Portfolioqualität den sechsten Gesamtrang und Platz eins im Schweizer-Franken-Raum.

Laut Fuchs-Report zeige die „Ewige Bestenliste“, welche Institute ihre Kunden langfristig auf höchstem Niveau betreuen. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer auf Werterhalt, Stabilität und Sicherheit abzielenden Anlagephilosophie regelmäßig und somit langfristig herausragende Leistungen bieten können“, sieht sich Dr. Alexander Putzer, Vorsitzender Geschäftsleiter der Raiffeisen Privatbank Liechtenstein, bestätigt. „Unser Abschneiden belegt unseren Status als Top-Adresse, wenn es um Vermögensmanagement für höchste Ansprüche geht. Zudem ist Platz eins im Schweizer-Franken-Raum für uns ein Ansporn, das hohe Niveau unserer Dienstleistung permanent weiterzuentwickeln. Nur so können wir auch in Zukunft die Qualität sicherstellen, die unsere Kunden zu Recht von uns erwarten“, ergänzt Putzer.

Der Branchendienst „Fuchsbriefe“ testet mit dem Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen (IQF) als „Private-Banking-Prüfinstanz“ (PBPI) jährlich bis zu 100 Banken und Vermögensverwalter in Deutschland, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Liechtenstein.

Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein zählt zu den renommierten Private Banking-Adressen im deutsch-sprachigen Europa. Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen ist spezialisiert auf vermögende Privatanleger mit einem liquiden Anlagevermögen von mehr als 250'000 CHF.
Die Bank verbindet die Bodenständigkeit und Herzlichkeit einer Raiffeisenbank mit gewachsenen Werten
wie Solidität, Nähe und Engagement. Sie ist seit 1998 im Fürstentum vertreten.
Die Walser Privatbank AG ist mit 75 Prozent beteiligt, die Raiffeisenlandesbank Vorarlberg hält 25 Prozent.
Rund 90 Prozent der Kunden kommen aus dem deutschsprachigen Raum. Das betreute Kundenvermögen beträgt 1.132 Mrd. CHF (ca. 941 Mio. EUR; Wechselkurs 1 EUR = 1.2026 CHF, Stand: 31.12.2014).

Mehr zum Thema

Ansprechpartner für Medien

Markus Kalab (Pressesprecher)

Tel. +423 237 07 07

Pressemitteilung

(pdf, 160,0 KiB)