Strategische Neuausrichtung greift

Raiffeisen Privatbank Liechtenstein mit erneuter Ergebnissteigerung.

Vaduz, 20. August 2016 – Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG hat ihr Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im ersten Halbjahr auf 1,1 Mio. CHF gesteigert (+26% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum).

Trotz teilweise turbulenter Finanzmärkte konnte die Bank ihr Geschäft ausbauen. Es ist gelungen, nicht nur den Geschäftserfolg zu steigern, sondern dank der fortlaufenden Optimierung von Prozessen die Kosteneffizienz erheblich zu verbessern. Zudem profitierte die Bank von Standort-Vorteilen angesichts von Eurokrisen und dem letztendlich überraschenden Brexit-Votum.

Das insgesamt beachtliche Resultat trotz des anspruchsvollen Umfelds führt der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Dr. Alexander Putzer, auf Strukturbereinigungen und die konsequente Fokussierung auf die Kerngeschäftsfelder des Unternehmens zurück.

_______

Die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein zählt zu den renommierten Private Banking-Adressen im deutschsprachigen Europa. Das mehrfach ausgezeichnete Unternehmen ist spezialisiert auf vermögende Privatanleger mit einem liquiden Anlagevermögen von mehr als 250'000 CHF.

Die Bank verbindet die Bodenständigkeit und Herzlichkeit einer Raiffeisenbank mit gewachsenen Werten wie Solidität, Nähe und Engagement. Sie ist seit 1998 im Fürstentum vertreten.

Rund 90 Prozent der Kunden kommen aus dem deutschsprachigen Raum. Das betreute Kundenvermögen beträgt 965,1 Mio. CHF (ca. 888,2 Mio. EUR; Wechselkurs 1 EUR = 1,08655 CHF, Stand: 31.12.2015).

Mehr zum Thema

Ansprechpartner für Medien

Markus Kalab (Pressesprecher)

Tel. +423 237 07 07

Pressemitteilung

(pdf, 38,6 KiB)